Jahreslosung

Terminvorschau

Perlen des Glaubens
Ins Gespräch kommen über meinen Glauben und mein Leben
Pfarrerin Weiser
Bad Kreuznach: Gemeindehaus der Johanneskirche
Gottesdienst Pfarrerin Sabine Stierle
Bad Kreuznach: Pauluskirche

Zur Fusion der Johannes- und der Paulus-Kirchengemeinde

Am Reformationstag 1817 feiern die reformierte Gemeinde mit der Pauluskirche und die lutherische Gemeinde mit der Wilhelmskirche ihre Vereinigung und bilden die unierte „Evangelische Gemeinde Kreuznach".

Im Jahre 1965 wird die Aufteilung in drei selbständige Gemeinden vollzogen.

Es entstehen die Johannes-, Matthäus- und Paulus-Kirchengemeinde.

 

In den letzten Jahrzehnten zeichnen sich jedoch folgende Entwicklungen ab:

• Die Anzahl der Gemeindeglieder in der Innenstadt nimmt stetig ab, während in den ehemaligen Außenbereichen der Stadt, vor allem im Bereich der Johannes-Kirchengemeinde, viele Neubaugebiete entstehen, die zu einem deutlichen Zuwachs der Gemeindeglieder führen. Dieser Trend setzt sich weiterhin deutlich fort.
• Die Kirchensteuermittel gehen langsam aber stetig zurück und die Anzahl der Pfarrstellen hat sich in den letzten 20 Jahren von acht auf vier reduziert. 

Angesichts dieser Entwicklungen zeichnet sich die Notwendigkeit eines erneuten Zusammenschlusses immer deutlicher ab.

Nach intensiven Gesprächen und Verhandlungen beschließen die Johannes- und die Pauluskirchengemeinde am 1. Januar 2014 zur „Evangelischen Kirchengemeinde Bad Kreuznach" zu fusionieren.


Die Matthäusgemeinde bleibt zunächst eigenständig, kooperiert aber mit der neuen fusionierten Gemeinde.

Zur Hompage der Matthäus-Kirchengemeinde   hier klicken